Zitate

Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, daß der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.

Samuel Butler

Newsflash

04.07.2008

WCDTD im neuen Gewand

Was lange währt wird endlich gut. Die Seiten des WCDTD haben ein neues Layout und eine neue Optik.
Ich hoffe es gefällt.
Brightest Blessings
Lady Morgana

Interessantes

30.12.2008

Link geändert

Nexia aus Österreich hat mich darauf aufmerksam gemacht das sich ihre URL geändert hat.
Ich habe auch gleich ihr neues Banner geholt und eingebunden. Danke Nexia für den Hinweis.



24.08.2008

Das Gästebuch

ist jetzt fertig und in Betrieb. Sollte jemand einen Fehler entdecken bitte mir mitteilen was schiefläuft damit ich den Fehler beheben kann.

In Zukunft verstecken???

Autor: Lady Fairycat

Ich bin seit 6 Jahren verheiratet und habe zwei Kinder, meine Tochter ist 4 Jahre, und mein Sohn ist 15  Monate.

Ich kann sagen das ich eine wundervolle Familie habe und das diese mein Leben ist. Ich liebe sie und ich würde nichts über sie kommen lassen.

Ich versuche eine gute Mutter und eine gute Ehefrau zu sein,  mit allem was dazu gehört, natürlich ist kein Mensch perfekt, auch ich nicht, und ich glaube das verlangt auch keiner oder täusche ich mich?

Vor einer Woche habe ich einen Brief vom Jugendamt bekommen in dem stand

Das Kreisjugendamt wurde darüber informiert, dass die möglicherweise Hilfe und Unterstützung in der Betreuung ihrer Kinder brauchen.

Ich war schockiert als ich das las, ich dachte mir was geht nun ab.
Die hatten mir auch noch einen Termin vorgeschlagen, an dem sie mich besuchen kommen. Ok. Dachte ich mir dann sollen sie halt kommen und sich vom Gegenteil überzeugen.

Ich habe nichts gegen das Jugendamt, denn sie Leute sind sehr kompetent und müssen einfach dem nachgehen, und sie können auch helfen wenn es nötig ist. Ich bin nur der Meinung, das wenn jemand was zum aussetzen hat dann kann er es mir persönlich sagen, und man kann darüber reden und vielleicht auch einiges erklären.

So der Tag war gekommen, ich war furchtbar nervös, weil ich nicht wusste um was es geht. Es kamen eine Frau und ein Mann, die mir dann erklärten das sie keine bösen Absichten haben sondern das sie einfach nur dem anonymen Anruf nachgehen müssen um sich selbst ein Bild zu verschaffen.

So dann ging es los mit den Beschuldigungen des Anrufers. Er sagte das meine Kinder verwahrlost sind, das sie ständig mit dreckiger Kleidung und fettigen Haaren herumlaufen.
Jeder der mich persönlich kennt und auch meine Familie würde sagen der spinnt doch und nur noch den Kopf schütteln.

Weiter ging es mit dem Vorwurf das meine Kinder erst ab 4 Uhr Nachmittag etwas zu essen bekommen.
Ich war entsetzt. Ich wusste nicht was ich tun soll, soll ich weinen oder lachen. Die mich kennen wissen das dies nicht so ist.

Ich ging in meinem Hinterkopf alle Personen durch die ich kannte und versuchte ein Bild in meine Augen zu bekommen, weil ich gerne wissen würde wer diesen SCHWACHSINN herum erzählt.

Weiter ging es das ganze Dorf würde sich schon Sorgen um meine Kinder machen, und wir hätten eine ziemlich verrauchte Wohnung und die armen Kinder leben ständig im Gestank und Müll.
Gut ich bin keine perfekte Hausfrau aber das meine Kinder im Müll leben das war noch nie der Fall.
Ja wir rauchen auch in der Wohnung aber ich habe Fenster die man öffnen kann und das ist bei uns immer der Fall. Die mich kennen wissen das.

So und nun der letzte Vorwurf den mir der Anrufer machte, die armen Kinder bei denen wird nicht WEIHNACHTEN gefeiert und die Kinder bekommen auch keine Geschenke.
Meine Aggression stieg hoch meine Wut fing an zu kochen und ich verspürte bittere Enttäuschung in mir.

Ich antwortete den Leuten vom Jugendamt das wir wirklich kein Weihnachten feiern aber wir feiern Jul und da bekommen meine Kinder auch Geschenke. Und das wir jedes Jahr zu Weihnachten zu meinen Schwiegereltern fahren und dort mit denen dann auch noch mal Weihnachten feiern und das meine Kinder von meinen Eltern auch Geschenke bekommen und von meinen Freunden bekommen sie auch Geschenke. Ich erklärte ihnen meinen Glauben und sagte ihnen ins Gesicht das ich Hexe bin. Das aber meine Religion keine Auswirkungen auf die Kinder hat und so weiter.

Ich fragte sie dann noch in welcher Gesellschaft wir leben ob es wirklich soooooooo wichtig ist das die Kinder Geschenke bekommen oder ob es nicht viel wichtiger ist, das die Kinder Liebe und Zuwendung bekommen.

Sind heut zu Tage Geschenke wirklich so wichtig und ist man ein schlechterer Mensch nur weil man kein Weihnachten feiert???????????????????

Sie waren mit meinen Antworten zufrieden und sagten mir dann auch das für sie die Sache somit erledigt ist. Das finde ich gut aber ist sie für mich erledigt? Nein für mich ist diese Sache nicht erledigt weil ich immer aufpassen muss zu wem ich was sage, damit es nicht auf dem Rücken meiner Kinder ausgetragen wird.

Ist es wirklich so schlimm einen anderen Glauben zu leben?

Und kann diese Person nicht einfach mal kommen und fragen warum wir kein Weihnachten feiern?

Ich verstehe es nicht! Ich weiss nicht bin ich wirklich so eine abstoßende Person das man mit mir nicht reden kann? Lebe ich hinter dem Mond das man mich nicht erreichen kann? Strahle ich so etwas Schlechtes aus das man mich nicht anreden getraut? Bin ich so Angst einflössend? Oder haben die nur Angst vor etwas das man nicht kennt?

Ich weis es nicht, und ich werde es vermutlich auch nicht erfahren.

Soll ich wirklich meinen Glauben verstecken? Ich will ihn nicht verstecken denn ich lebe ihn und darauf bin ich stolz und das Leben möchte ich auch meinen Kindern übermitteln und die können sich dann selbst ein Bild darüber machen.

Ich bin sehr tolerant und ich akzeptiere auch jeden Glauben, aber manchmal kommen mir Zweifel,  ob ich das wirklich tun soll, denn andere tolerieren meinen Glauben ja auch nicht.

Verdammt noch mal ich will einfach nur leben, wie ich das mache soll den anderen egal sein, ich würde am liebsten laut beim Fenster raus schreien.

Lasst mich doch einfach nur Leben so wie ich es für richtig halte!!!

In diesem Sinne

Blessed Be Lady Fairycat