Zitate

Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerläßlich ist.

William Shakespeare

Newsflash

04.07.2008

WCDTD im neuen Gewand

Was lange währt wird endlich gut. Die Seiten des WCDTD haben ein neues Layout und eine neue Optik.
Ich hoffe es gefällt.
Brightest Blessings
Lady Morgana

Interessantes

30.12.2008

Link geändert

Nexia aus Österreich hat mich darauf aufmerksam gemacht das sich ihre URL geändert hat.
Ich habe auch gleich ihr neues Banner geholt und eingebunden. Danke Nexia für den Hinweis.



24.08.2008

Das Gästebuch

ist jetzt fertig und in Betrieb. Sollte jemand einen Fehler entdecken bitte mir mitteilen was schiefläuft damit ich den Fehler beheben kann.

Jul-Songs

Gott der Hexen

(zu Singen nach der Melodie von "Tochter Zion", Text von Lady Morgana)

Heute geboren, ist unser Gott
Ja, er bringt uns das Licht
Sieh' im Feuer, Wärme und Licht
Er bringt Leben in die Nacht
Heute geboren, Gott der Hexen ist.
Unsere Hoffnung in der Dunkelheit

In dieser Zeit der dunklen Nacht
brennt das Feuer hell und warm
Feen und Tiere freuen sich sehr
Gott des Lichtes, heute noch ein Kind
In dieser Zeit des kurzen Tags
kommt ein helles Licht in die Welt



Kälteste Nacht

(zu singen nach der Melodie von "Stille Nacht", Text von Lady Morgana)

Kälteste Nacht, dunkelste Nacht
Winterzeit, Licht erwacht
Gott der Hexen ist heute geborn'
Hat den Frühling uns geschworn'
Durch ihn wird es Licht
Durch ihn wird es Licht

Kälteste Nacht, dunkelste Nacht
Göttersohn, strahlend lacht
Wärme ist der Eiche Geschenk
Sonnenbahn gen Frühling gelenkt
Warmes Licht in der Nacht
Warmes Licht in der Nacht



Es ist ein Eich' entsprungen

(zu singen nach der Melodie von "Es ist ein Ros entsprungen", Text von Lady Fairycat)

Es ist ein Eich entsprungen, aus unsrer Mutter zart.
Der Kojote hat gesungen, und bracht die rettend Art.
Sie trug ein Holzscheit her.
Und hat ein Feuer entzündet, in dieser kalten Nacht.

Die Mutter trug den Kleinen, zum Feuer hin gar schnell
Die Eich in hohen Flammen, war warm, unsagbar hell.
Ein jeder war gerührt,
als sich der Sohn bewegte, und Wärme wurd’ verspürt.

O großer Gott der Sonne, der Du nun bist geweiht.
Lass uns die Wärme spüren, nun hier, zu jeder Zeit.
Mit Freud und Tanz ihr Leut
Wollen wir das Fest nun feiern, wie Er geboren, heut.



Ihr Leute her kommet

( zu singen nach der Melodie von "Ihr Kinderlein kommet", Text von Lady Fairycat )

Ihr Leute her kommet o kommet doch all.
Zum Feuer her kommet in Großmutters Wald.
O seht was die dunkelste Nacht hat gebracht,
die Eiche hat's unsrem Gott warm gemacht.

O seht bei dem Feuer in seiner Mutter Arm.
Das Kind begann zu lachen und wurde wieder warm.
Die heilige Eiche verbrennet nun dort,
an diesem lichtbringenden wohligen Ort.

Was geben wir Leute, was schenken wir Dir?
Du großer, lichtbringender Gott bei uns hier.
Ein Holzscheit mit Zweigen soll dir geehrt sein.
Ein Hoch auf die Mutter und ihr Kindelein.



Der Julescheit im Kamin brennet

(von Lilian of the Leopardtree; zu singen nach: „Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen)

Der Julescheit im Kamin brennet,
er lodert wärmend lindert Not.
Das letzte Geschenk der heilgen Eiche
Bezeuget Freundschaft – bis in den Tod.

Das kleine Kind mit hellen Blicken,
sein Auge lacht – uns lacht das Herz;
das Feuer bringt es zum entzücken,
vergessen sind Kälte und Schmerz.

Drum, immer wenn ihr den Scheit entzündet,
gedenket dieser edlen Tat!
Auf das ihr solche Freundschaft findet
Und seht was diese vermag.



Süß singt der Engelchor

(von Lilian of the Leopardtree; zu singen nach „I’m dreaming of a white christmas)

Süß singt der Engelchor – Sonnwend!
Schnee und Eis bedeckt den See.
Unsre Mutter hat heut
Zu unsrer Freud
Den Gott der Sonne uns geborn.

Süß klingt der Glockenton – Sonnwend!
Die längste Nacht, sie macht uns klar
Wir sind in der Kälte nie verlorn,
denn das Licht wird immer neu geborn!



Fröhliche Sonnwend

( von Lilian of the Leopardtree zu singen nach „Fröhliche Weihnach“)

Chorus:

Fröhliche Sonnwend überall
Tönet durch die Lüfte froher Schall.
Mistelzweig, Lichterbaum

Julescheitduft in jedem Raum.
Fröhliche Sonnwend überall
Tönet durch die Lüfte froher Schall.

Strophen:

Darum alle stimmet ein,
in den Jubelton.
Denn aus unsrer Mutter Schoß,
kommt der Sonnensohn.

Helles Licht des Feuers
Leuchtet warm uns zu
Und der Sohn der Göttin
Kommt dabei zur Ruh.



He brings the light back

(von Lilian of the Leopardtree, zu singen nach „Glorious Kingdom)

The great goddess has a baby boy,
The great goddess has a baby boy,
The great goddess has a baby boy.
And they say that he brings the light back.

He makes the days long,
He makes the days longer and warmer.
He makes the days long,
He makes the days longer and warmer.

Oh yes, believe us!
Oh yes, believe us!
He makes the days longer and warmer!



Es ist für uns eine Zeit angekommen (Paul Herman)

Ein relativ bekanntes Weihnachtslied, das ohne Umschreibungen genutzt werden kann…

Es ist für uns eine Zeit angekommen, die bringt uns eine große Freud. (x2)
Übers schneebeglänzte Feld wandern wir, wandern wir, durch die weite, weiße Welt.

Es schlafen Bächlein und Seen unterm Eise, es träumt der Wald einen tiefen Traum. (x2)
Durch den Schnee der leise fällt, wandern wir, wandern wir, durch die weite, weiße Welt.

Vom hohen Himmel ein leuchtendes Schweigen erfüllt die Herzen mit Seligkeit.
Unterm sternbeglänzten Zelt, wandern wir, wandern wir, durch die weite, weiße Welt.