Zitate

Wenn du eine weise Antwort verlangst, mußt du vernünftig fragen.

Johann Wolfgang von Goethe

Newsflash

04.07.2008

WCDTD im neuen Gewand

Was lange währt wird endlich gut. Die Seiten des WCDTD haben ein neues Layout und eine neue Optik.
Ich hoffe es gefällt.
Brightest Blessings
Lady Morgana

Interessantes

30.12.2008

Link geändert

Nexia aus Österreich hat mich darauf aufmerksam gemacht das sich ihre URL geändert hat.
Ich habe auch gleich ihr neues Banner geholt und eingebunden. Danke Nexia für den Hinweis.



24.08.2008

Das Gästebuch

ist jetzt fertig und in Betrieb. Sollte jemand einen Fehler entdecken bitte mir mitteilen was schiefläuft damit ich den Fehler beheben kann.

Lady Morgana vom Witchcircle Dedicated To Divinity

Morgana

geb.: 07.08.1969

Familie: Lebensgefährte + 1 Sohn (15)

Beruf: Mediengestalterin

Tierkreis./Asz.: Löwe/Steinbock

Spezialgebiet: Tarot, Symbolon, Divination

Hobby: Malerei, Tanzen, Computer, Kochen, und und und


Wie ich zum Hexenglauben kam:

Bereits in meiner frühen Jugend, war mir klar, das der Glaube in dem ich getauft worden war, nicht meine Heimat war. Lange Zeit versuchte ich diese Glaubenanschauung zu leben, musste jedoch immer wieder Ungereimtheiten feststellen, die mir selbst die "Profis" nicht ausreichend erklären konnten. Zur Konfirmation ging ich noch brav, wenn auch mit einigen Zweifeln. Schließlich gab ich die Suche nach Erklärungen auf und begann mich durch die großen Religionen dieser Welt zu lesen um einen Glauben zu finden, der mit meinem "Gottes- und Weltverständnis" zusammen passte. Fehlanzeige!

Seit meinem 15 Lebensjahr hatte ich mich mit den Tarot beschäftigt und damit auch erstaunliche Erfolge erzielt. Dadurch war mein Interesse für Esoterik im allgemeinen geweckt worden. Im Laufe der Zeit eignete ich mir einige Fähigkeiten in verschiedenen Divinationstechniken an und wurschtelte ca. 15 Jahre so dahin mit meinem selbstgestrickten Weltbild von "Gut" und "Böse" und einer ungreifbaren Höheren Macht, an die ich zwar glaubte aber die ich nicht benennen konnte.

Durch Zufall fand ich dann in der Bücherei ein Buch von Elisabeth Brooke. Ich war von dem vorgestellten Glaubenskonzept fasziniert und jede Seite war ein neuer "Aha-Effekt". Andere Bücher folgten: Starhawk, Marian Green, Zusanna Budapest.... Je mehr ich las um so stärker wurde meine Überzeugung. Hier bin ich zu Hause.

Zum Julfest 1998 konvertierte ich (Ich hatte mir ein kleines Ritual geschrieben) und nahm den Hexenglauben an. Mein Lebensgefährte nahm es gelassen. Meinen Sohn hatte ich damals noch nicht informiert. Er war gerade 6 Jahre alt und durch die Oma "schrecklich" christlich eingestellt. Ein leicht flaues Gefühl hatte ich schon dabei, da ich nicht wusste wie ich dem Kleinen erklären soll, dass die Mama jetzt eine Hexe ist. Eine schwierige Zeit, aber auch sehr spannend. Mein Lebensgefährte war mir in dieser Zeit eine große Hilfe, weil er meinen Glauben ganz selbstverständlich hinnahm und niemals versuchte mich zu beeinflußen.

Inzwischen ist mein Sohn 8 und immer noch christlich aber nicht mehr so sehr. Viele Konzepte des Christentums an denen ich mich als Kind gestoßen hatte, liegen auch ihm schwer im Magen. Ich denke es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis er von selbst dieses Weltbild ablegen wird. Ich erkläre Ihm was ich glaube, dränge ihn jedoch nicht es mir nachzutun. Ich finde jeder muß selbst entscheiden, auch ein 8-jähriger....

Ich habe im Hexenglauben sehr viel Frieden und Harmonie gefunden und hoffe, dass ich weitere Menschen lehren kann die Welt mit Hexenaugen zusehen.

Den Segen der Göttin auf Euren Weg
Den Segen des Gottes für Euer Leben

Morgana